Heimspielauftakt für Bundesligaherren

Am Wochenende war es soweit: die ersten Spiele auf den neuen Bahnen im ETV-Heim standen auf dem Spielplan. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an die Helfer für den Einbau der Bahnen aus Brunsbüttel und an den DBKV für die Spielverlegungen. Mit mehr als hundert freiwilligen Stunden konnten die Bahnen rechtzeitig eingebaut und für den Spielbetrieb abgenommen werden. Für uns stellte sich nun die Frage, wie schwer sind diese für die Gäste und hatten sich unsere kurzen Trainingseinheiten ausgezahlt? Schon mal vorweg: Das hatte sich ausgezahlt.

Am Samstag kam der SKV Bergedorf. Wir starteten wie gewohnt mit Roger Dieckmann und Kai Ludorf. Kai setzte mit 905 Holz gleich ein Ausrufezeichen, Roger blieb mit 892 Holz hinter seinen Trainingsergebnissen zurück. Dies reichte aber gegen Carsten Bryde (879) und Henrik Kiehn (866).
In der 2. Kette gingen nun Sascha Brinks und Frank Gerken auf die Bahn. Frank erspielte mit 905 Holz ein starkes Ergebnis. Sascha (886) blieb wie Roger hinter seiner Erwartung zurück, aber Marc Berger (843) und Marcel Dubbe (865) kamen an das Ergebnis von Sascha nicht heran.
Mit einer deutlichen Führung ging es in die 3. Kette mit Rene Richter (877) und Alexander Eggers (894) und die beiden ließen Michael Lüth (865) und Jürgen Böttcher (863) ebenfalls keine Chance. Die ersten 3 Punkte in dieser Saison konnten wir nun endlich nach Hause bringen.

Am Sonntag hatten wir nun die Bremer, KSC Störtebeker Bremen, zu Gast. Schon beim Einspielen konnten wir erkennen, dass dieser Gegner besser aufgelegt war.

Wir starteten wieder mit Kai Ludorf 912 Holz (Bahnrekord) und Roger Dieckmann (901) gut in das Spiel. Stephan Friese (871) und Holger Haase (861) blieben deutlich dahinter.
In der 2. Kette spielten Heinz-Dieter Menkens und Dennis Krol jeweils sehr gute 889 Holz und setzten Sascha Brinks (894) und Frank Gerken (889) unter Druck.
Nun sollten die 3 Punkte in der letzten Kette gesichert werden. Jörn Kemming (895) mit gutem Start und dann mit einem guten Endergebnis setzte sich über die 889 Holz von der 2. Kette und blieb auch vor dem besten Starter der Bremer: Carsten Grizwa mit 893 Holz.
Bei Alexander Eggers lief es von Anfang überhaupt nicht und er ließ sich durch Rene Richter ersetzten. Am Ende standen 878 Holz gegen Heiko Blank mit 867 Holz. Die 3 Punkte waren zwar nicht gefährdet, aber es blieb ein leicht fahler Beigeschmack übrig. Dies muss in den nächsten anstehenden Heimspielen, gerade gegen Oldenburg und Hannover, besser werden.

Mit 6 Punkten am Wochenende haben wir den letzten Platz in der Staffel 1 der 1. Bundesliga verlassen.

In den nächsten Spielen gegen Oldenburg (Heimspiel) und Bergedorf (Auswärtsspiel) wollen wir uns weiter an die Tabellenspitze heran pirschen.

Alexander Eggers