Saisonstart der Kegelbundesliga

Am kommenden Wochenende beginnt wieder die Saison der Bohlekegler. In allen Ligen geht es wieder auf Punktejagd.

Den Anfang machen am 16. September die Akteure der Herren Bundesligen. Dann geht es wieder an 22 Spieltagen „in die Vollen“ und die Kieler Kegelelite wird wieder um jedes Holz kämpfen. Die Ellerbeker starten in ihre 12. Erstliga-Saison und haben nach sieben Meisterschaften in Folge natürlich wieder den Titel als Ziel vor Augen.

„Wir können mit der gleichen Mannschaft in die neue Saison starten mit der wir in den vergangenen Jahren so erfolgreich unterwegs waren“, freut sich Jan Künstler.

Der Auftakt der SG ETV/Phönix Kiel als amtierender Deutscher Meister beginnt in diesem Jahr mit zwei Auswärtsspielen. Am Samstag geht die Reise nach Fehrbellin, dem Vizemeister. Und am Sonntag geht es in den Harz zum Aufsteiger KSC Ilsenburg.

Für das Spiel gegen den SV 90 Fehrbellin malt man sich keine großen Hoffnungen aus, hier konnten die Fördestädter in den vergangenen Jahren keine Punkte einsammeln. Zumal am Samstag mit Roger Dieckmann ein erfahrener Leistungsträger bei den Kielern fehlt.
Die Ilsenburger sind für den Meister eine unbekannte Größe, da die Nordharzer das erste Mal in der 1. Bundesliga antreten. Mit dann wieder vollzähliger Truppe wird man sich also ein wenig überraschen lassen von Bahn und Gegner.

Daher heißt es jetzt wieder, “volle Fokussierung auf die kommenden ersten Spielpaarungen, damit der Saisonstart gelingt“, so Mannschaftsführer René Richter.

Jörn Kemming