Bundesligadamen holen sich die Tabellenführung

bulidamen2016-1

Der zweite Spieltag führte die Damen der Ellerbeker TV nach Hamburg. Dort sollten sie auf die Keglerinnen der SG Union Oberschöneweide und der SpG FE 27 / Hansa Berlin treffen.

Als erstes mussten die Ellerbekerinnen gegen Oberschöneweide ran. Nancy Prievenau und Vanessa Nitschmann eröffneten den Kampf um die Wertungspunkte. Beide legten einen prima Start hin und erkegelten auf den anspruchsvollen Bahnen einen Vorsprung von beruhigenden 67 Holz.
Mit diesem Polster gingen nun Stefanie Kock und Katja Sommer ins Rennen. Diese konnten den Vorsprung zwar nicht weiter ausbauen, gaben jedoch lediglich 5 Holz an ihre Gegner ab.
Somit war es nun an Britta Felgendreher und Sandra Eggers, mit einer Führung von 62 Holz möglichst alle 3 Punkte für die Ellerbekerinnen einzufahren. Doch die beiden Schlußstarterinnen der Union Oberschöneweide trumpften groß auf und holten ein nach dem anderen Holz auf. Am Ende hieß es jedoch 19 Holz für die Kielerinnen und auch der Zusatzpunkt konnte von ihnen ergattert werden.
So gingen erfreuliche 3 : 0 Punkte an die Kieler Förde.

20161023_bulidamen1

Im zweiten Spiel gegen die Berlinerinnen gingen nun Beate Böttcher und Nancy Prievenau an den Start. Auch hier konnte die Starterkette wieder eine klasse Leistung abrufen und brachte die Ellerbeker TV mit 32 Holz in Führung.
Vanessa Nitschmann und Stefanie Kock büßten in der Mittelkette nur 3 Holz ein, so dass Britta Felgendreher und Katja Sommer mit einem Vorsprung von 29 Holz in den Schlussspurt gehen konnten.
Leider kam Katja mit den Bahnen nicht so gut zurecht und wurde gegen Sandra Eggers ausgewechselt. Aber auch die Berlinerinnen hatten mit den Bahnen so ihre Probleme, so dass sie den Kielerinnen nicht mehr gefährlich werden konnten.
Am Ende konnte für die ETV ein Vorsprung von 50 Holz verzeichnet werden. Damit gingen erneut 3 Punkte auf das Konto der Kielerinnen.

20161023_bulidamen2
Nun wurde fieberhaft auf die Veröffentlichung der aktuellen Bundesligatabelle gewartet, um zu sehen, wie sich die ergatterten 6 Punkte auf die Platzierungen ausgewirkt haben. Schließlich war die Freude groß, als dort die ETV als aktueller Tabellenführer geführt wurde. Das lässt hoffen.
Aber noch müssen 7 Punktspiele bis zum Saisonende bestritten werden. Es wartet also ein hartes Stück Arbeit auf die Damen. Aber auch ein Zwischenstand als Tabellenerster fühlt sich schon klasse an.

Βritta Felgendreher