Damen Bundesliga: zwei Siege zum Saisonauftakt

DSC_0360aAm ersten Spieltag ging es für die Damen der Ellerbeker TV nach Neumünster. Der erste Gegner der neuen Saison sollte der Aufsteiger KSK Oldenburg/Holstein sein.

Als Startachse gingen, wie auch schon in der Vergangenheit, Beate Böttjer und Nancy Prievenau an den Start. Zusammen holten sie einen Vorsprung von 14 Holz raus. Diesen hieß es für die Mittelachse mit Katja Sommer und Stefanie Kock weiter auszubauen. Aufgrund einer guten Leistung konnte Oldenburg den Rückstand im zweiten Durchgang aufholen und mit 2 Holz in Führung gehen. Nun lag es in den Händen von Sandra Eggers und Britta Felgendreher, das Blatt für die Kielerinnen zu drehen. Zum Schluss gewannen sie mit einem Vorsprung von 31 Holz und konnten die ersten 3 Punkte der Saison für die ETV verbuchen.

bulida1601

Im zweiten Spiel ging es gegen den Drittplatzierten der Vorsaison und einen der Meisterschaftsanwärter aus Cuxhaven. Auch hier betraten Nancy Prievenau und Beate Böttjer als  Anstarterinnen für die Kielerinnen die Bahnen. Dieses Spiel war von Beginn an umkämpft und es deutete sich ein spannender Spielverlauf an. Nach dem ersten Durchgang lagen die Ellerbekerinnen mit 15 Holz zurück. Die Mittelachse Katja Sommer und Vanessa Nitschmann konnten sich bis auf 4 Holz an die Gegnerinnen heran kämpfen. Nun hieß es für die Schlussachse Britta Felgendreher und Sandra Eggers, einen kühlen Kopf und Nerven zu bewahren. Mit den letzten Würfen entschieden die Kielerinnen das Spiel mit einem knappen Vorsprung von 4 Holz für sich. Dies bedeutete einen Entstand von 2:1 Punkten.  Nach dem ersten Spieltag stehen die Ellerbeker Damen somit auf dem 3. Tabellenplatz.

bulida1602

Spielerin Nancy Prievenau fasste den Saisonstart für die Pressevertreter zusammen: „Nach dem erfolgreichsten Jahr der Vereinsgeschichte der Kegelabteilung der ETV wird es aus Sicht der Damenmannschaft keine leichte Saison werden. Gegen den amtierenden Deutschen Meister werden die Gegner zukünftig noch ehrgeiziger und konzentrierter in die Spiele gehen, so dass jedes Spiel ein hartes Stück Arbeit werden wird. Es bleibt abzuwarten, wie wir mit dieser neuen Situation umgehen werden. Eins steht aber fest: wir freuen uns auf die neue Saison und werden um jeden Punkt kämpfen. Wir hoffen, dass es am Ende der Spielserie für einen Platz auf dem Treppchen reicht. Natürlich würden wir uns die Titelverteidigung wünschen.“

Hier geht es zur aktuellen Tabelle ->  KLICK MICH!

Nancy Prievenau