ETV zurück an der Tabellenspitze!

Am 23. und 24. Februar standen in der 1. Bundesliga die Spiele 17. und 18. für die SG ETV/Phönix Kiel auf dem Spielplan. An diesem Wochenende sollte in den beiden Heimspielen die Tabellenführung zurückerobert werden. Die gastierenden Gegner: die abstiegsbedrohten Stavenhagener und Stralsunder.

Das Spiel gegen SV Blau-Weiß 76 Stavenhagen wurde schnell zu einer einseitigen Sache. Für den ersten Durchgang standen wie gewohnt Kai Ludorf (916) und Roger Dieckmann (911) auf der Bahn. Ihre Gegenspieler Sven Wiesener (868) und Steffen Ast (887), Tagesbester bei den Stavenhagenern, konnten ETV zurück an der Tabellenspitze! weiterlesen

Meisterschaftsrennen weiterhin offen

Aufsteiger SG Michendorf / Seddin

Fehrbellin und SG Michendorf/Seddin standen an diesem Wochenende auf dem Programm. Fehrbellin hat sich in den letzten Jahren eine starke Heimbahn aufgebaut. Seddin / Michendorf ist für uns Neuland, da dieser als Aufsteiger 2017/ 2018 neu in die 1. Bundeslinga hinzugekommen ist. Gegen Fehrbellin rechneten wir uns nichts aus, aber in Seddin/ Michendorf musste der Punkt her, da Fehrbellin vor 14 Tagen dort keinen Zusatzpunkt erspielt hatte. Zusätzlich ist mit Hannover ein weiterer Konkurrent um den Meistertitel dabei, der mit Seedorf und Schwerin relativ leichte Gegner hatte.

In der 1. Kette starteten bei uns diesmal Meisterschaftsrennen weiterhin offen weiterlesen

Heiße Phase im Titelrennen

Am vergangenen Wochenende erfolgten in der 1. Kegelbundesliga die jeweiligen Spiele mit dem Doppel-Mannschaftspartner. Dies ist bei uns Oldenburg. Am Samstag mussten wir erst einmal nach Oldenburg und am Sonntag folgte dann das Rückspiel bei uns auf den Heimbahnen.

In Oldenburg waren das in der Vergangenheit immer knappe und spannende Spiele. Auch diesmal wollten wir um alle 3 Punkte spielen, damit wir eventuell den Abstand zu Fehrbellin erhöhen.

In der 1. Kette starteten bei uns Kai Ludorf und Alexander Eggers gegen Marc Stender und Jan Haagen. Kai konnte mit dem besten Oldenburger Spieler gut mithalten und am Ende waren es nur zwei Holz, die zu Marc fehlten. Kai 909 gegenüber 911 Holz von Marc. Alexander kam nicht wirklich gut ins Spiel und musste Heiße Phase im Titelrennen weiterlesen